Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Zeitschienen II – Der Südbahnhof in Wien (FÖMat A/Sonderheft 13)

Buch Kurzinfo

AutorIn: Christoph Blesl u. a.

Titel: Zeitschienen II – Der Südbahnhof in Wien (FÖMat A/Sonderheft 13)

Erscheinungsjahr: 2010

Seiten: 160

Preis: € 15,-

Im Überblick und in ausführlichen Artikeln werden Entstehung, Entwicklung, Geschichte/n vergangener und Pläne kommender Ereignisse rund um den Südbahnhof beleuchtet.

Den Schwerpunkt bilden die archäologischen Ausgrabungen auf dem Gelände des zukünftigen Hauptbahnhofs in Favoriten.

Inhalt:
Letzter Halt: Wien Südbahnhof (Christoph Blesl)
Neues entsteht – Altes bleibt für die Nachwelt erhalten: Vom Süd/Ostbahnhof zum Hauptbahnhof Wien (Robert Wolf)
Die letzten Geheimnisse des Südbahnhofes (Christoph Blesl und Roman Igl)
Laserscanning am Südbahnhof Wien (Gerold Eßer, Jan Kanngießer und Mathias Ganspöck)
Der Matzleinsdorfer Friedhof (Christoph Blesl und Roman Igl)
Die Geschichte des Wiener Südbahnhofes (Richard Wittasek)
…dass der Südbahnhof unter allen Wiener Bahnhofsgebäuden jedenfalls die künstlerisch beste Lösung darstellt… (Günther Buchinger und Doris Schön)
Favoriten: Der Wiener Bahnhofsbezirk und die Stadt (Sándor Békési)
Ziele der Bombenangriffe – Bahnhöfe als „Luftgefährdete Anlagen“ (Marcello La Speranza)
Die „Wunderwaffe“ unter dem Südbahnhof: Borgward B IV c (Thomas Ilming)
Memory – Eine persönliche Spurensuche (Oliver Leo Schreiber)
Lernort Denkmal – Zum Bezirksprojekt: „Schulprojekt Hauptbahnhof Wien“ (Andrea Böhm)
Wien Favoriten: Die Menschen und ihr Bahnhof (Josef Kaindl, Karin Schmidt, Renate Polzer, Bernd Pintarich und Josef Hrneczek)
Nächster Halt: Hauptbahnhof Wien. Die Metropole Wien erhält einen Durchgangsbahnhof (Robert Wolf)
Literaturverzeichnis
Abbildungsnachweis
Autorinnen und Autoren
Danksagung


Das Sonderheft 13 "Zeitschienen II – Der Südbahnhof in Wien" erhalten sie im Bundesdenkmalamt Wien (Mag. Hofer; nur Selbstabholung), beim Verlag Berger sowie im gut sortierten Buchhandel!
 

ISSN 1993-1271


Zur Leseprobe auf der Homepage des Verlages Berger.
 

Auch als e-book erhältlich!